Flamingokissen

Hallo meine Liebe,


schön das du wieder da bist. 
Heute bin ich nur ganz kurz da, das echt Leben hat mich voll im Griff.
Aber meine neuen Kissen möchte ich dir unbedingt zeigen. 



Bei meiner letzten Stoffbestellung habe ich mir einen bedruckten Baumwollstoff mitbestellt. 
Nur ein kleines Stück, leider. Da muss unbedingt noch mehr her.



Ich war mir bei der Bestellung noch nicht sicher was es werden sollte. Aber als er dann hier ankam wusste ich, das ich daraus ein paar Kissen nähen möchte. 

Ein paar ganz einfache. Zwei Quadrate rechts auf rechts genäht und mit Kissenfüllung voll gestopft. 

Ich habe sie ganz begeistert einem Mann gezeigt.
Und er so: " Haben wir nicht genug Kissen? "
Und ich: " Aber die sind schööön und mit Flamingos...."
Und er: " Flamingos? Aha...."



Kennst du diese Gespräche auch? 😁


Ich stürze mich dann mal wieder in die Arbeit. 
Und wünsche dir schon mal ein schönes Wochenende.


Tschüss, bis bald.

Deine Sandy



Auf den Nadeln im Juli 2018

Werbung 


Hallo meine Liebe,

schön das du wieder da bist. Dieser Bericht ist, wie dir sicher aufgefallen ist, längst überfällig.
Am Anfang des Jahres war ich hoch motiviert und wollte dir jeden Monat einen Bericht geben was ich alles schönes auf den Nadeln habe. Und ich wollte auch jeden Monat ein Paar Socken stricken, um am Jahresende gleich ein paar Geschenke zu haben.

Das hat wie du bemerkt hast " super geklappt " . 
Im April habe ich meinen letzten Bericht geschrieben. Und auch davor habe ich die Nadeln nicht all zu oft in die Hand genommen. Ich hatte Schulterprobleme und auch nicht so richtig Lust mich an die Nähmaschine zu setzen. 



Das hat sich zum Glück inzwischen gelegt aber ich sitze im Moment immer noch lieber an der Nähmaschine als an den Sticknadeln.

Ich habe jetzt auch eine Else...oder so

Werbung (unbezahlt) durch Namensnennung


Hallo meine Beste,

schön das du wieder da bist.  Ich habe mich mal wieder an einem Kleid versucht. Das war bisher ja nur bei meinem Weihnachtskleid von richtigem Erfolg gekrönt. 
Der Plan war ein leichtes Sommerkleid zu nähen, naja das hat nicht so gut funktioniert aber ich bin mit dem Endergebnis sehr zufrieden. 



Als ich letztens mit meinem Mann bummeln war, ist mir beim Karstadt in der Restekiste dieser tolle Stoff über den Weg gelaufen.  Ein Jersey welcher aber nicht nur glatt ist sondern etwas Struktur hat. Die Farbe ist natürlich genau mein Beuteschema, da musste er mit. 
Das es ein Kleid werden sollte stand schon an der Kasse fest, fehlte nur noch der Schnitt.


Schon vor einigen Monaten hatte ich mir den Schnitt Else von Schneidermeistern gekauft aber noch nicht den passenden Stoff gefunden. 
Und jetzt passte alles Zusammen, man muss den Dingen einfach nur Zeit geben. 



Ich habe nach Maßtabelle zugeschnitten und mich für eine Else mit U-Boot Ausschnitt und weitem Rock entschieden.  Fröhlich zugeschnitten und schnell genäht .....
Aber leider mindestens eine Nummer zu groß. 
Der Ausschnitt war viel zu weit und schlabberte vorne und hinten eher wie ein Wasserfallausschnitt.
Und insgesamt sah das ganze eher wie ein Nachthemd aus als wie ein Kleid.



Da stand ich nun mit meinem Dilemma.
Ich habe das Kleid meiner Schneiderpuppe angezogen und auf mich wirken lassen.
Irgendwo habe ich ein schickes Oberteil gesehen, bei welchem der Ausschnitt mit einem Gummizug gerafft wurde. Das habe ich dann einfach mal versucht. 
Ich habe den Beleg komplett angenäht so das ich den Gummi durchfädeln konnte. 
Und finde meine Lösung echt gelungen. 



Das Problem war also gelöst blieb nur noch die Mehrweite in der Mitte.
Dafür habe ich das Kleid flach ausgebreitet und nach Augenmaß auf Taillenhöhe ca.6cm Bogenförmig abgesteckt. Immer wieder anprobiert bis es gut aussah 
( war echt spaßig mit den ganzen Stecknadeln ). 
Ich habe die Naht zuerst mit großen Stichen geheftet und dann mit der Overlock genäht. 

Und jetzt bin ich sehr glücklich mit dem Ergebnis. 
Mit dem richtigen Schmuck sieht es edel aus, aber auch mit Jeans und Turnschuhen kombiniert funktioniert der Look. 



Durch die dreiviertel langen Ärmel und den gerafften Look des Stoffes ist es im Moment leider viel zu warm. Aber es wird ja irgendwann vielleicht auch mal wieder kühler, dann bin ich schon mal gut angezogen. 



Es ist auf jeden Fall nicht meine letzte Else, ich muss nur den Schnitt nochmal in einer kleineren Größe zuschneiden und vielleicht die Anpassungen gleich machen. 
Es soll ja so etwas wie Probeteile geben, 😁 vielleicht sollte ich das mal probieren.


Naja wir werden sehen was ich als nächstes basteln werde.
Bisher hatte ich ja Glück und habe wenig für die Tonne genäht.


Tschüss, bis bald.

Deine Sandy






Two Colours: Partytasche in gelb / silber

Werbung, für mich und meine Arbeit 😉
  


Hallo meine Beste,

schön das du wieder zu mir gefunden hast.
Es ist schon wieder Monatsanfang und Zeit für die Two Colours Aktion von Maika. 
Die Farben für diesen Monat sind gelb und silber/gold.


Hmm.... schon wieder gelb....
Das hatte ich ja schon mal ausfallen lassen, passt ja nicht so gut in mein Farbschema. 
Aber auf dem Wollefest in Leipzig hatte ich mir eine bunte Mischung von Stoffcoupons mitgenommen. Für meine Projekttaschen im Shop möchte ich ja nicht nur mein Farbschema bedienen. Somit war immerhin gelb schon mal vorhanden. 
Blieb noch silber/gold ....


Und es war ein Bisschen wie Vorsehung, ich war auf dem Weg zur Handarbeitsabteilung im Müller Drogeriemarkt und stolperte über Texipap in verschiedenen Farben.
Bei einem Preis von fast 16,--€ / (50x110cm) habe ich zwar etwas geschluckt aber egal, das musste mit. In silber natürlich. Allerdings habe ich keine Ahnung was Snap Pap kostet, vielleicht war es auch ein Schnäppchen. Und so konnte ich die Verarbeitung gleich einmal testen.



Blieb nur noch die Überlegung was es werden soll.

Sterne gehen immer.... wiedermal ein Rock

Unbezahlte Werbung (weil jetzt ja irgendwie alles Werbung ist)


Hallo meine Beste,

heute gibt es nur einen kurzen schnellen Post. 
Wir sind gerade im Urlaubsmodus und viel unterwegs, so dass ich nicht ewig am Rechner sitzen möchte. 



Den Rock den ich dir heute vorstellen möchte habe ich jetzt schon ein paar Wochen fertig. Ich habe ihn zusammen mit meinem Tellerrock genäht,

Etsy feiert Geburtstag und ich feier mit

WERBUNG

Etsy feiert in der nächsten Woche seinen 13. Geburtstag.
Und diese Party lasse ich mir nicht entgehen. 


Vom 18. 06. 2018 bis 24.06.2018 

bekommt ihr auf alle meine Produkte im Shop 10% Rabatt.

Schaut doch mal vorbei. 

Ich freue mich über jeden Besuch.
Viel Spaß beim Stöbern.


Liebe Grüße Sandy















Tellerrock mit Sternen zum 100. Blogpost

Hallo meine Beste,


hier und hier habe ich dir ja schon ganz begeistert von meinem Tellerrock erzählt. 
Und nun wurde es Zeit für einen zweiten Rock.


Als ich den Stoff beim Karstadt in der Restekiste entdeckt habe wusste ich sofort das das ein neuer Tellerrock werden würde. Den Sternchenstoff gab es in drei verschiedenen Ausführungen und ich habe von jeder ein Stück mitgenommen. Ich mag die Auswahl an Reststücken beim Karstadt. Und immer wenn wir in Leipzig sind muss ich in die Stoffabteilung und schauen ob es wieder etwas schönes gibt. Der Stoff für mein Hemdblusenkleid ist auch von dort. 

Der Schnitt ist der gleiche wie bei meinem Rock mit den Chamäleons. 
Ein ganzer Teller, der Stoff hat genau gereicht.



Da ich ja viele Röcke trage und nähe, habe ich mir einen Rockabrunder gekauft, damit der Saum auf der gleichen Höhe endet. Mein Mann durfte den Blasebalg bedienen 😊 und ich habe mich gedreht, allerdings bin ich mir nicht sicher ob er wirklich auf einer Höhe endet. Ich habe, wenn ich den Rock hinlege, mehrere Zentimeter Unterschied zwischen vorne und hinten.
Vielleicht haben wir das System noch nicht richtig verstanden. 😀



Zur Not muss ich ihn nochmal etwas einkürzen. 
Was ihn zu einem richtigen Sommerrock machen würde. Und natürlich bin ich schon am überlegen ob ich noch einen farblich passenden Petticoat brauche....


Die passenden Schuhe habe ich mir zumindest schon mal besorgt.
Bei den diesjährigen Temperaturen habe ich den Rock schon mehrfach getragen und solange ich mich auf Arbeit nicht hinhocke kann ich ihn auch dort tragen,
ansonsten ist dort gleich mal gründlich durchgefegt. 😀




Und da es RUMS ja leider nicht mehr gibt, suche ich mir jetzt eine neue Link-Party auf der ich mit meinem Rock tanzen kann.


Tschüss, bis bald.

Deine Sandy



Und weil das heute mein 100. Blogpost ist, möchte ich dir schon mal eine kleine Info zu meinem anstehenden Bloggeburtstag im August geben. 
Ich werde ihn, wie auch im letzten Jahr mit einer kleinen Verlosung feiern und freue mich schon jetzt auf zahlreiche Teilnehmer. 
Genauere Informationen gib es dann im Juli.



Zum Schluss noch ein paar Outtakes...

...es wird hier und dort gezuppelt und dann noch etwas zurecht geschoben.
Startklar für die Fotos!




Kimonotee oder einen Schnitt den ich liebe

Werbung durch Markennennung

Hallo meine liebe,

inzwischen kennt wohl jede Frau, die Kleidung näht, das Kimonotee von MariaDenmark.
Auch ich habe es schon mehrmals genäht. 
Hier und hier habe ich sie schon gezeigt.



Und als mir auf dem letzten Stoffmarkt dieser Fahrradstoff über den Weg lief. 
Konnte ich nicht anders als mir noch ein Shirt zu nähen.



Ich liebe den Schnitt, weil er gut sitzt  und schnell genäht ist.
Einfach Vorder- und Rückenteil zusammennähen und schon ist man fast fertig.
Ich betreibe am Auschnitt und bei den Armen auch keinen großen Aufwand, sonder schlage den Stoff nur zweimal um und nähe ihn fest. 



 Auch bin ich immer noch am überlegen, ob ich mir den Schnitt in ein Kleid umwandele. 
Ich denke das könnte mir gefallen.
Ich habe auch schon gesehen das daraus ein Wasserfallshirt genäht wurde, auch eine schöne Idee.



Es gibt jetzt sogar eine neue Version des Schnitt´s , ich habe sie schon heruntergeladen aber noch nicht ausprobiert.
Hast du das Kimono Tee auch schon genäht? Erzähl doch mal.


Tschüss, bis bald.


Deine Sandy



Verlinkt bei: Freutag


Two Colours: Utensilo in blau / rosa

Hallo meine Beste,

schön das du da bist. Die liebe Maika hat ja für dieses Jahr die Two Colours Aktion ins Leben gerufen. Ich war hoch motiviert und wollte am liebsten jeden Monat mitmachen. Nun ja das hat bis jetzt leider noch nicht so richtig geklappt. Einmal waren die Farben nicht so mein Fall, dann kam mir nicht die richtige Idee und beim letzten Mal habe ich das nähen schlicht verpennt obwohl grün / weiß total mein Fall gewesen wäre.



Aber diesen Monat  hat es mal wieder gut geklappt, auch wenn ich es gar nicht geplant habe.

Bluse Bellah

Hallo ihr Lieben,

als ich euch meinen Tellerrock gezeigt habe, hatte ich ja schon erwähnt das ich gerne noch eine passende Bluse dazu hätte.



Und ich denke ich bin auf einem guten Weg zu einer Bluse zu meinem Rock.
Bei Makerist bin ich über die Bellah von Prülla gestolpert und jetzt endlich habe ich es geschafft mir eine zu nähen. Es ist meine erste richtige Bluse und sie ist gar nicht so schlecht geworden, für das erste Mal.



Den leicht fließenden Viskosestoff habe ich fast passend zum Bund des Rockes gekauft damit der Übergang harmonischer ist.



Eigentlich wird die Bluse ganz klassisch vorne geknöpft, aber im Schnittmuster ist auch der Hinweiß das man sie vorne zusammennähen kann. Und da ich immer noch etwas Probleme mit Knopflöchern habe, habe ich sie zusammengenäht und die Knöpfe sind nur als Deko aufgenäht. 

Die Armabschlüsse werden mit einem schmalen Gummi genäht. Also ohne aufwändige Manschetten oder ähnliches.



Am Rücken ist die Bluse ganz schlicht gehalten. 
Und vorne an den Schultern ist der Stoff zu ein paar Falten gelegt.


Ich finde sie sitzt ganz gut für meine erste richtige Bluse.
Als nächsten Versuch werde ich aber nochmal einen anderen Schnitt ausprobieren. Irgendwie habe ich das Gefühl das sie mir nach hinten wegrutscht. Und ich bin mir nicht sicher ob es am Schnitt oder am Stoff liegt. 


Ich habe sie jetzt erst dreimal getragen, da die Tempraturen seid sie fertig ist eigentlich zu warm sind für lange Ärmel.


Aber vielleicht nähe ich auch ein Langarmshirt. Irgendwo habe ich letztens ein sehr schickes Shirt mit U-Boot Ausschnitt im 50´s Stil gesehen. Hoffe ich finde es wieder, bin mir nicht mehr sicher ob ich es gespeichert habe. Muss wohl nochmals Pinterest durchwühlen. 



Tschüss, bis bald. 

Deine Sandy



Verlinkt bei: RUMS ...einletztes Mal, sehr schade das es nicht weiter geht. 



Finale beim Geburtstagswichteln

Hallo meine liebe,

ich habe dir ja schon berichtet das ich beim Geburtstagswichteln 
zu Ulrikes 6. Bloggeburtstag mitmache.
Heute ist Finale und wir alle dürfen unsere Wichtelgeschenke zeigen. 

Die liebe Ulrike hat sich in diesem Jahr ja eine besonders spannende Aktion ausgedacht. 
Alle Teilnehmerinnen mussten einen Fragebogen ausfüllen und der Wichtel hatte nur diesen anonymen Fragebogen als Hinweis. 
Es ist wirklich gar nicht so einfach etwas für jemand fremdes zu machen. 
Wenn man nicht auf dem Blog spionieren kann. 

Und hier ist mein Geschenk. 



Ich habe von der lieben Bettina eine wunderbare Tasche für den Einkaufswagen bekommen. 
Die Tasche ist toll gearbeitet, sie hat auch noch eine kleine Tasche zum Beispiel für weitere Beutel oder auch die Geldbörse. Und sogar ein kleines Täschchen für den Einkaufschip ist dabei.



Dazu habe ich noch ein kleines Portemonnaie bekommen, sowie ein schönes Lesezeichen, leckere Kekse und Espressosticks. Welche mir auf Arbeit immer als Energiekick dienen.
Ich habe mich sehr über dieses Päckchen gefreut.
Und die Tasche gestern beim Einkauf gleich getestet. Passt perfekt.



Ich durfte für Christiane nähen und hatte wirklich ein paar Probleme eine passende Idee zu finden.
Aber ich denke das ging wohl allen so. 
Dann hatte ich endlich eine meiner Meinung nach gute Idee, aber die ist leider in die Hose gegangen.
Ich wollte ein Dreieckstuch mit Karabiner nähen. Und habe nicht einen Winkel beim zusammennähen genau getroffen. Dann habe ich wieder aufgetrennt und nochmals begonnen, was wieder nicht geklappt hat. Jetzt hatte ich in jeder Ecke Falten, so kann ich das natürlich nicht verschenken. 




Also habe ich nochmal neu überlegt und letztendlich etwas ganz anderes genäht.
Einen Leseknochen und ich bin ganz glücklich das er Christiane gefällt. 
Und es ist nicht der letzte den ich nähen werde. 



Einen kunterbunten habe ich für mich als Probestück genäht und wild mit Schaumstoffflocken gefüllt. Dieser ist etwas knubbelig geworden. 
Für Christiane habe ich noch schnell Füllwatte bestellt, wodurch ihrer eine schöne gleichmäßige Form bekommen hat. Und ich würde am liebsten gleich noch viel mehr davon nähen. 
Irgendwie wird meine Nähliste immer länger .....



Liebe Ulrike dir nochmals vielen Dank für die tolle Aktion. 
Es hat wirklich viel Spaß gemacht.
Und ich freue mich schon auf deine nächsten Aktionen.


Tschüss, bis bald.


Deine Sandy






Tutorial Nähgewichte

Hallo meine liebe,


heute habe ich mein erstes Tutorial für dich. 
Ich arbeite wenn ich meine Schnittmuster ausschneide fast gar nicht mehr mit Stecknadeln, sondern verwende selbst genähte Nähgewichte um das Schnittmuster auf dem Stoff zu fixieren.
Das spart unheimlich Zeit beim Zuschnitt.



Ich habe heute eine Anleitung für dich, wie ich diese Nähgewichte nähe.
Vielleicht hast du ja Lust sie nachzuarbeiten.
Sie eignen sich auch gut zur Resteverwertung, da du nur kleine Stoffstücke sowie etwas Band oder Kordel benötigst.



Du benötigst: Baumwollreste, etwas Band und Füllmaterial. Ich nehme dafür immer Reis da sie so ein schönes Gewicht bekommen um das Schnittmuster zu beschweren. Ein Trichter ist auch nicht verkehrt, dann geht das füllen leichter.



Aus deinem Stoff schneidest du zwei Stücke von 8x8cm zu.


In einer Ecke fixierst du ein Stückchen Band oder Kordel.
Das könntest du auch weglassen, aber ich finde sie greifen sich einfach besser mit Band.


Jetzt nähst du deine zwei Stoffstückchen rechts auf rechts zusammen. 
Das Band liegt dabei innen.


Nähe nun drei Seiten Füßchen breit zusammen. 
Am Anfang und Ende die Naht gut verriegeln.

Damit es jetzt ein Tetraeder wird und nicht nur ein flaches Kissen,
 faltest du jetzt die noch offene Seite so zusammen das sich die zwei gegenüberliegenden Nähte treffen.



Ich hoffe du erkennst was ich meine. 


Diese Seite nähst du auch zu. Lässt aber eine kleine Wendeöffnung.


Jetzt wendest du das ganze. 
Ich benutze dafür immer die Pinzette, welch bei meiner Overlock dabei war.
Damit schnappe ich mir das Band im Inneren und ziehe es nach außen.
So geht das Wenden auch durch eine sehr kleine Öffnung und ich muss am Ende nicht soviel von Hand zunähen.


So sollte das ganze jetzt aussehen.


Jetzt füllst du das entstandene Säckchen mit deinem Füllmaterial.
Bei mir ist es Reis, es gehen aber sicher auch kleine Steine oder etwas ähnliches. 
Sand würde ich vielleicht nicht nehmen, da hätte ich Angst das er durch die Nähte wieder heraus rieselt.


Als Abschluss nähst du die Öffnung noch mit einem Leiterstich zusammen.



Und fertig ist dein Nähgewicht. 

                                       

Wenn du ein flaches Nähgewicht möchtest nähst du gleich alle vier Seiten zusammen.
Vergiss aber die Wendeöffnung nicht. 
Ich spreche da aus Erfahrung und habe im Eifer des Gefechts alle Seiten komplett geschlossen. 😉


Das Wenden und füllen funktioniert genau wie beim Tedraeder.


Ich habe inzwischen eine schon eine kleine Sammlung von Nähgewichten.
Auch ein paar größere um  etwas mehr Gewicht auf das Schnittmuster bei großen Flächen zu bekommen. Dafür schneidest du die Quadrate einfach etwas größer zu.



Die ersten habe ich aus irgendwelchen Stoffen genäht aber inzwischen nehme ich kleine Reststücke von Stoffen die mir besonders gut gefallen. 
So habe ich beim Zuschnitt von neuen Teilen gleich gut Erinnerungen an frühere Arbeiten.


Ich hoffe die Anleitung gefällt dir und ist gut verständlich. 
Vielleicht habe ich dir ja eine neue Möglichkeit gezeigt deine Stoffreste zu verarbeiten.



Tschüss, bis bald. 


Deine Sandy





Und weil ich mich über mein erstes Tutorial und die Nähgewichte freue, wandert die Anleitung zum Freutag.