Socken, Socken, Socken....ich glaube ich bin süchtig

Hallo ihr Lieben,

kann man vom Socken stricken süchtig werden? Ich denke schon, denn ich bin auf einem guten Weg dahin.

Wenn mir jemand vor einem halben Jahr gesagt hätte das ich mal gerne Socken stricke. Hätte ich sicher mit dem Kopf geschüttelt. Aber es macht wirklich Spaß und ich muss mir unbedingt noch ein zusätzliches Nadelspiel besorgen. 

Das erste Paar war ja das aus der Regia Wolle was ganz gut geworden ist....außer das die zweite Socke, aus mir unerklärlichen Gründen, viel länger wurde als die erste. 😏
Danach habe ich mir aus den Resten, der Wolle aus der ich schon Socken gehäkelt habe, ein Paar für mich gestrickt.  


Ich hatte Angst das die Wolle nicht reicht und habe die Spitze aus dem Rest der Regia Wolle gemacht.
Hier habe ich auch das erste mal ein Paar von der Spitze aus begonnen.
Die Anleitung habe ich mir auf Youtube gesucht sie ist von Silvie Rasch.
Die Spitze ist eine Propellerspitze  und die Ferse eine klassische Käppchenferse.

Danach ging es ja mit großen Schritten auf den Vatertag zu. Und ich habe ein Paar für meinen Vater gestrickt, genau nach dem gleichen Muster. Ich finde das sich die Wolle sehr schön selbst gemustert hat. 



Diese habe ich mit einem Knopf zusammengebunden und mit in das Geschenk gepackt.
Was das für Wolle ist weiß ich leider nicht mehr, nur noch das ich sie bei Müller gekauft habe. 


Ich habe mir auch schon zwei Knäuel Opal Sockenwolle gekauft, aber möchte jetzt erst einmal die Reste aufarbeiten welche sich hier noch rumtreiben. Dann kann ich die Opalwolle noch etwas streicheln und bewundern.

Deshalb ist jetzt erst einmal ein Paar schwarz weiße Socken für mich dran.
Auch wieder mit der Propellerspitze begonnen aber dafür mit der Shadow Wrap Ferse. Welche sich auch sehr gut stricken lässt. Diese habe ich nur mit einem kurzen Schaft gestrickt. 



Was sich als etwas schwierig herausstellte, war die Länge von der Spitze bis zum Fersenbeginn. Das wird in der Anleitung nicht genannt. Also habe ich Tante Google befragt und in verschiedenen Foren gefunden das man die gleiche Länge nehmen soll wie wenn man von oben nach unten strickt. Die Entfernung nach der Ferse bis zum Spitzenbeginn ist wohl die gleiche wie von der Spitze bis zum Fersenbeginn. Allerdings ging das bei mir nicht auf und die erste Socke war ca. 4 cm zu lang. Ich habe dann einfach die Länge für die Käppchenferse genutzt und dabei passt sie perfekt.
Deshalb mache ich, für zwei Socken drei mal die Ferse. 😁

Und die nächsten Paare sind bereits angenadelt. Wie ihr in meiner neuen Rubrik auf den Nadeln bereits sehen konntet.




Tschüss, bis bald.

Eure Sandy


Verlinkt bei: RUMS



Kommentare:

  1. Herrje,sandy! Das sind schon eine ganze menge toller socken :-) fürs handarbeitsbingo werde ich mich wohl auch mal ranwerfen müssen :-) die sehen alle klasse aus, obwohl ich schon verzweifle,wievielsorten spitzen und kappen es gibt * lach* Hab ein schönes WE und ganz LG aus dänemark, ulrike :0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ulrike,
      ich bleib jetzt erst mal bei dem Sockenrezept welches ich gerade nutze und wenn ich die Ferse auswendig kann. mach ich mir vielleicht Gedanken über eine andere, obwohl diese gut passt.
      Liebe Grüße Sandy

      Löschen

Ich freue mich das ihr mich gefunden habt und bin glücklich über jeden Kommentar.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Genauere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung. https://handmadebyroschi.blogspot.de/p/datenschutz.html
und in der Datenschutzerklärung von Google
https://policies.google.com/privacy?hl=de

Direktlinks welche zu unbekannten Seiten und ohne erkennbare URL-Adresse weiter führen werden aus Sicherheitsgründen umgehend gelöscht. In diesem Fall betrifft es den ganzen Kommentar. Da es für mich nicht möglich ist Kommentare nur teilweise zu löschen.