Ein letzter Sommerrock

Hallo ihr lieben,
ich habe euch ja hier von den Nähversuchen zu meinem Kleid berichtet. Und möchte euch heute verraten was aus dem Pusteblumenstoff geworden ist, bei dem das Kleid untragbar war.

Ich habe mir ein Schnabelina Röckli genäht. Ich musste nur etwas tricksen beim Zuschnitt, da es ja schon mal ein Kleid war.
Wodurch ich nun zwei Nähte mehr habe als normal, was aber zum Glück nicht auffällt.



Der Schnitt ist total einfach und ich werde die Variante aus Webware mit Reißverschluss auf jeden fall auch noch ausprobieren. Und durch die vielen Schnittteile war er zur Rettung des Stoffes perfekt. Ich habe das Schnittmuster kreuz und quer über dem ausgebreitetem Kleid verteilt und zugeschnitten.


Es ist ein schöner, leichter, schwingender Sommerrock geworden und ich habe ihn auch schon fleißig getragen. Von mir aus kann das Wetter so bleiben.
Aber er hat sich einfach nicht fotografieren lassen. Mein Mann hat gefühlt 100 Bilder gemacht und übrig geblieben sind zwei :-)  selbst die gefallen mir nur so naja...
Das erste Bild auf der Puppe hab ich jetzt noch beim Schreiben gemacht.

Und da ich dieses Jahr soviel Spaß mit meinen Röcken hatte, möchte ich jetzt natürlich auch noch ein paar für den Herbst und Winter haben. Ich bin fleißig am Schnittmuster stöbern aber noch nicht so richtig fündig geworden. Entweder sie sind zu lang oder zu eng, was beides unpraktisch ist, da ich ja täglich mit dem Rad auf Arbeit fahre.
Wenn ihr Tipps oder Ideen habt immer her damit.


Tschüss, bis bald.

Eure Sandy


Und jetzt geht es noch zu RUMS, mal schauen was die anderen schönes gemacht haben.















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen